Es ist Herbst! Und was gibt es schöneres in dieser Jahreszeit als in einem, in rot Tönen getauchten Wald, spazieren zu gehen? Wahrscheinlich, dass man sich dabei noch richtig wohl fühlt in seiner Haut. Ich für meinen Teil habe mich bedingt wohl gefühlt. 50 Prozent der Zeit bin ich nämlich so durch den Wald gestapft:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So sieht es dann aus, wenn man jeglichen Anstand verliert, weil alle 2 Minuten die rutschende Strumpfhose gerichtet werden muss. Aber wo darf man wohl seinen Anstand verlieren, wenn nicht im Wald?!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit. Zumal ich mich im Herbst mehr darauf freue Kleider zu tragen als im Sommer. Durch Strumpfhosen fühle ich mich einfach sicherer und Spaghettiträger sind auch nicht wirklich Vorteilhaft. Im Sommer schwankt meine positive Körpereinstellung stark. Ich falle schnell in alte Muster und schwitze eher als das ich meine Oberarme zeige. In den kalten Jahreszeiten hat mein Selbstbewusstsein eine kleine Pause und kann sich erholen. Es muss nicht jeden Tag aufs neue auf die Probe gestellt werden.  

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie signalfarbe rot ist übrigens dieses Jahr im Bereich Jacken stark vertreten in meinem Kleiderschrank. Bisher habe ich mich noch nicht satt gesehen daran. Allerdings fühle ich mich ab und an dann doch eingeschränkt bei dem Kombinationsmöglichkeiten.

Genießt den Herbst – die frische Luft und auch das einkuscheln in den tollen Kleidungsstücken. Und ich für meinen Teil, werde beim nächsten Spaziergang auf nicht rutschende Strumpfhosen achten!

One Reply to “Waldspaziergang”

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: