Heute habe ich endlich die Zeit gehabt, von zwei meiner neuesten Lieblinge Bilder zu machen. Mein H&M Schnäppchen – Mantel und mein C&A Kleid. Zusammen getragen mit meinen roten Glücksschuhen von Deichmann. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch liebe das graphische Muster des Kleides und die Kombination zwischen weich und rau von Kleid und Mantel. Das rot der Schuhe ist zwar eine Signalfarbe und sie werten das Outfit auf, dem Kleid können sie dennoch nicht die Show stehlen. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAIch habe mich bewusst mit Accessoires zurückgehalten und nur mein neues Armband getragen, welches mir meine Mutter zu Weihnachten geschenkt hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERASchick ausgeführt habe ich dieses Outfit zur Taufe meiner Nichte – Ich darf mich nun zum dritten Mal Patentante nennen! Größtenteils habe ich mich sehr wohl gefühlt an diesem Tag. Das Kleid ist so bequem als würde ich einen Schlafanzug tragen. Und während ich es nicht langweilig finde durch das tolle Muster, stoße ich auch meine zuteil konservative Familie nicht vor den Kopf. Allerdings war nach einer Reihe an unnötigen Kommentaren „Ich bin froh, dass du was passendes zum anziehen gefunden hast“ oder „Nicht zu viel Nachtisch“ auch meine Laune ein wenig geknickt. Es ist merkwürdig so etwas von der eigenen Familie zu hören, weiß man doch, dass sie nur das beste für einen wollen. Auch wenn sie nicht wirklich wissen, was das beste ist. 

– Warum die roten Schuhe meine Glücksschuhe sind? Weil ich schon so einige Abenteuer in ihnen erleben durfte. Manche Schuhe sind einfach mehr als nur Mode – 

6 Replies to “The Red Shoes”

  1. Du siehst toll aus *.* Solche Kommentare von der Familie zu hören sind ätzend, wobei sich das bei mir nun eingestellt hat. Ich denke würde so ein Kommentar noch heute kommen, müsste ich einfach einen dummen Spruch zurückbringen.

    1. Danke, ich ärgere mich immer im Nachhinein nicht einfach was gesagt zu haben. Ein weiterer Punkt meiner Entwicklung: Grenzen setzen – nicht mir sondern anderen 😉

  2. Toll siehst du aus! 😀

    Das mit den „gut gemeinten Ratschlägen“ kenne ich auch von meiner Familie… Da hilft nur kontern und klar machen, dass du das nicht möchtest, aber das hast du ja auch selbst schon erkannt! :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: