Fahrrad fahren ist ganz klar mein Lieblingssport. Ich habe lange nach einer Sportart gesucht, die einen Sportmuffel wie mich hinterm Sofa vorholt. Da ich mit Migräne und Rückenproblemen zu kämpfen habe, muss ich regelmäßig Sport treiben um dem ganzen Vorzubeugen. Ich weiß, dass es für viele unwahrscheinlich ist, dass jemand mit Übergewicht Sport macht. Es geht eine Meinung durchs Land, dass dicke Menschen faul und unsportlich sind. Ich bin nicht unsportlich sondern habe einfach nicht an allen Sportarten Spaß. Letztes Jahr im Spätsommer habe ich dann ein neues Fahrrad geschenkt bekommen und angefangen Touren zu fahren. Allerdings lag mein Maximum damals bei 25km. Dieses Jahr habe ich mein Ziel etwas höher gesteckt. Im Sommer wollen wir die 170 km von uns bis nach Köln in drei Tagen schaffen. Andere fahren diese Strecke auch an einem Tag, aber der häufigste Faktor für das Versagen sind unrealistisch gesteckte Ziele. Durch die Winterzeit bin ich nicht wirklich in Form und muss mich langsam an die 70 km am Tag rantasten. Außerdem soll das ganze ein Urlaub und kein Wettrennen werden. Selbstverständlich spielen auch die Höhenmeter eine Rolle. Ich kann nicht gerade behaupten Freude zu empfingen, wenn ich an den 6 km langen Berg denke, einer von vielen, die mich erwarten. Aber ich denke einfach an das Gefühl, wenn ich oben bin und meinem Ziel ein kleines Stück näher gekommen bin. 

Köln

Bisher habe ich bei Sportbekleidung immer auf zu große, alte T-Shirts und eine 7/8 Hose zurückgegriffen. Allerdings sind schlapper T-Shirts nicht für das Fahrradfahren geeignet und die einfache Sporthose erfüllt ihren Zweck spätestens ab Kilometer 10 nicht mehr. Da ich aber auch nur ein begrenztes Budget habe und mein weniges Geld ungern für praktisches Ausgebe (ganz Frau eben), sieht mein Sortiment bisher auch noch recht dürftig aus. 
IMG-20140309-WA0007 Kopie

Meine Radhose habe ich bei Decathlon bestellt. Dort werden Sportartikel zu akzeptablen Preisen verkauft. Allerdings muss man ab einer gewissen Größe eher Glück haben ein Schnäppchen zu schlagen. Ich habe mich für eine lange Hose von B’twin entschieden, damit ich sie auch im Herbst und Frühjahr tragen kann. Die Hose hält sehr gut warm, kann aber auch ohne Probleme an wärmeren Tagen getragen werden. Das Sitzpolster ist gut verarbeitet und die Nähte stören nicht (ganz wichtiger Aspekt bei Sportbekleidung meiner Meinung nach). Der einzige Nachteil ist, dass die Hose für meinen Geschmack zu tief geschnitten ist. 
2014-03-12 13.53.31 Kopie

Bei den Oberteilen habe ich bisher auf die Sportartikel von NKD und Alltagskleidung zurückgegriffen. Das linke Shirt ist vom NKD und wirklich toll, wenn man bedenkt, dass ich nur ca 8 Euro bezahlt habe. Leider ist es aber auch ziemlich kurz geschnitten. Das rechte ist ein H&M Top, welches einfach ganz leicht ist, aber trotzdem eng genug ist und daher sich toll beim Sport tragen lässt. 

sonnenbrilleDie Brille hier ist von Primark. Allerdings so gar nicht für das Fahrradfahren geeignet, wie ich nach dieser Tour festgestellt habe. Durch die Brille entsteht ein Luftwirbel wodurch ich eher mehr als weniger Wind in die Augen bekomme. Daher habe ich mir bei Decathlon für den unschlagbaren Preis von 4,95 eine ORAO Brille geholt. Man sollte meinen, dass diese Brille nichts taugt. Aber sie ist federleicht und schützt hervorragend vor dem Wind. 

Mein wichtigstes Equipment aber ist natürlich mein Fahrrad! 

2014-03-12 14.55.35

Es ist bei weitem kein tolles Trekkingrad, sondern ist von Pininfarina und wird als Mountainbike verkauft, welches zusammengeklappt werden kann. Aber ich bin trotzdem zufrieden damit bisher. Auf weite Sicht allerdings werde ich mir ein neues Rad kaufen müssen, da dieses dann doch nicht für die ganz langen Touren geeignet ist. Der Rahmen ist sehr kurz und die Reifen sehr breit. Allerdings gehen geeignete Räder erst bei 1000 Euro los. 

Wie ihr seht stehe ich noch ganz am Anfang. Meine längste Tour liegt bisher bei 30km. Erstes Zwischenziel sind die 40km. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Meine Motivation sind Ausblicke wie dieser: 

2014-03-12 14.53.31

One Reply to “Butzbach – Köln”

  1. Ich finde es toll, dass Du Dich fürs Fahrrad fahren so begeistern kannst. Aus dem Text spricht Deine Leidenschaft dafür.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: